PluS-i veranstaltet Vernetzungstreffen der BMBF geförderten Nachwuchsgruppen

PluS-i veranstaltet Vernetzungstreffen der BMBF geförderten Nachwuchsgruppen

2. December 2019 Uncategorized 0

Am 28. und 29. November 2019 fand in Münster das zweite Vernetzungstreffen aller vom BMBF zum Themenfeld „Zivile Sicherheit – Nachwuchsförderung durch interdisziplinären Kompetenzaufbau“ geförderten Nachwuchsgruppen statt. Organisiert wurde das Treffen von der Nachwuchsgruppe „Pluralisierung lokaler urbaner Sicherheitsproduktion (PluS-i), die am Institut für Politikwissenschaften der WWU Münster angesiedelt ist. An der Veranstaltung nahmen die Projekte „BIGAUGE: Biologische Gefahren: Analyse und integrierte Einschätzung von Risiken“, „DiI: Dschihadismus im Internet“, „KontiKat: Zivilgesellschaftliche und betriebliche Kontinuität durch sozi-technische Vernetzung in Katastrophenlagen“, „PANDA: Parallelstrukturen, Aktivitätsformen und Nutzerverhalten im Darknet“ und PluS-i teil.

In den Tagungsräumen der WWU Weiterbildung bot das Treffen eine gute Gelegenheit des gegenseitigen Austausches mit dem Ziel (neue) Impulse zur Vernetzung mit der Praxis als auch der Vernetzung zwischen den Gruppen und einer interessierten Wissenschaftsgemeinschaft zu erarbeiten.

Das nächstes Vernetzungstreffen findet in der ersten Jahreshälfte 2020 in Siegen statt.