Blog

Sommerakademie der zivilen Sicherheit

Vom 23. bis 27. Juli 2018 findet die erste Sommerakademie der zivilen Sicherheitsforschung in Bad Pyrmont statt. Die Nachwuchsforschungsgruppe PluS-i wird hier von Sigrid Hiller vertreten, die an der von Frau Prof. Dr. Haverkamp und Herrn Prof Dr. Gusy Arbeitsgruppe „Sicherheitswahrnehmung und Polizeiarbeit“ teilnimmt. Im Rahmen dieser wird sie ihr Promotionsvorhaben „Die Kommunikation des polizeilichen…
Weiterlesen


18. Juli 2018

BMBF-Innovationsforum „Zivile Sicherheit“

Am 19. und 20.06. fand in Berlin das BMBF-Innovationsforum „Zivile Sicherheit“ statt. Die Nachwuchsforschungsgruppe PluS-i wurde hier von Frauke Reichl und Tobias John vertreten. Im Rahmen der Parallelsession 2A Subjektive Sicherheit konnte in einer spannenden Gruppendiskussion (Gruppenmoderation Tobias John) der Zusammenhang zwischen Präsenz von Sicherheitspersonal und Subjektivem Sicherheitsempfinden diskutiert werden. Deutlich wurde hierbei die besondere Relevanz…
Weiterlesen


22. Juni 2018

Veröffentlichung: Working Paper Nr. 3 – Ehrenamtliches Polizieren in Deutschland

Das dritte Workingpaper der Nachwuchsforschungsgruppe PluS-i beschäftigt sich mit unterschiedlichen Möglichkeiten des ehrenamtlichen Polizierens in Deutschland. Frauke Reichl vergleicht unterschiedliche Angebote der Bundesländer für ein bürgerschaftlichen Engagement im Rahmen des Polizierens. Das Working Paper kann im Download Bereich oder hier abgerufen werden.


27. April 2018

PluS-i auf der NordKrim 2018 an der FH Güstrow

Sigrid Hiller hat am 24. Mai 2018 ihr Promotionsvorhaben „Die Kommunikation des polizeilichen Selbstverständnisses und dessen gesellschaftliche Wahrnehmung“, welches sie im Rahmen des Projekts entwickelt, auf der Tagung des Norddeutschen Kriminologischen Gesprächskreises an der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung, Polizei und Rechtspflege in Güstrow vorgestellt. Der Vortrag bot eine gute Diskussionsgrundlage für die anwesenden Nachwuchswissenschaftler, Professoren…
Weiterlesen


17. April 2018

Veröffentlichung: Working Paper 2 – Plurales Polizieren in Deutschland / Fallauswahl

Im Download Bereich steht nun das zweite Working Paper des Projektes PluS-i zur Verfügung. In diesem Working Paper wird ein Überblick über das plurale Polizieren in Deutschland mit einem Fokus auf urbane Räume bzw. Großstädte gegeben und die Fallauswahl im Rahmen von PluS-i erläutert.


29. März 2018

Erstes Vernetzungstreffen der BMBF geförderten Nachwuchsforschungsgruppen

Vom 15. bis 16. März 2018 fand in Mainz das erste von fünf geplanten Vernetzungstreffen aller vom BMBF zum Themenfeld „Zivile Sicherheit – Nachwuchsförderung durch interdisziplinären Kompetenzaufbau“ geförderten Nachwuchsgruppen statt. Das Treffen wurde von der Nachwuchsforschungsgruppe Dschihadismus im Internet organisiert. An der Veranstaltung nahmen die Projekte „BIGAUGE: Biologische Gefahren: Analyse und integrierte Einschätzung von Risiken“, „DiI:…
Weiterlesen


19. März 2018

Projekt-Wiki Release

Unser projekteigenes Wiki „plus-i.de“ wurde veröffentlicht. Im Wiki werden für das Projekt relevante und wichtige Begrifflichkeiten und Definitionen wie z. B. „Polizieren“ und „plurales Polizieren“ kontinuierlich gesammelt und vorgestellt. Zu erreichen ist das Wiki unter folgendem Link oder über den Webseitenheader „PROJEKT-WIKI“.


6. März 2018

Veröffentlichung: Working Paper Nr. 1, 2. überarbeitete Aufl.

Ab jetzt steht eine überarbeitete Fassung des Working Papers Nr. 1 zum Download zur Verfügung. Die zweite überarbeitete Auflage ist an die Begriffsdiskussionen im Projektverlauf angepasst.


9. Februar 2018

Ringvorlesung „Sicherheit – Wirklich nur ein öffentliches Gut?“ an der Universität Potsdam

Das vom BMBF geförderte Verbundprojekt OSiMa (Die Ordnung des Sicherheitsmarktes) organisiert im Wintersemester 2017/2018 an der Universität Potsdam eine Ringvorlesung zum Thema „Sicherheit – Wirklich nur ein öffentliches Gut?“. Dr. Nathalie Hirschmann (PluS-i) wird am 7. Februar 2018 im Rahmen dieser Ringvorlesung einen Vortrag zur „Privatisierung im System der Sicherheit“ aus einer soziologischen Perspektive halten.…
Weiterlesen


29. November 2017

Workshop „Watchful Citizens – Policing from Below and Digital Vigilantism” in Monetréal (Kanada)

Vom 2. bis 3. November 2017 nahm Frauke Reichl am Workshop „Watchful Citizens – Policing from Below and Digital Vigilantism” an der Université de Montréal (Kanada) teil. Der Workshop bot aufschlussreiche Vorträge und Diskussionen zum Thema Vigilantismus und insbesondere zum digitalen Vigilantismus. Diese Aspekte werden im Rahmen des Projekts PluS-i unter dem Thema Beteiligung von…
Weiterlesen


20. November 2017