Sigrid Pehle, M. A.

Sigrid Pehle, M. A. Sozialwissenschaft (Methoden der Sozialforschung)

Sigrid Pehle (geb. Hiller) ist Sozialwissenschaftlerin. Ihre bisherigen Forschungsschwerpunkte liegen auf empirischen kleinräumigen Datenanalyse und kriminologischen Fragestellungen z.B. im Bereich der Wirtschaftskriminalität.

Im Rahmen des Nachwuchsforschungsprojektes PluS-i ist sie Wissenschaftliche Mitarbeiterin und wird sich ihrem Promotionsvorhaben widmen. Zuvor war sie in BMBF-Projekten zur Korruptionsprävention („RiKo“) und zur Radikalisierung im digitalen Zeitalter („RadigZ“) tätig.


Forschungsschwerpunkte und Arbeitsinteressen

  • Abweichendes Verhalten
  • Jugenddelinquenz
  • Wirtschaftskriminalität
  • Kleinräumige Datenanalyse
  • Organisationssoziologie



Veröffentlichungen

Daniela Trunk & Sigrid Hiller (2017): Korruptionsprävention in deutschen Unternehmen und Städten. In: Daniela Trunk & Bernhard Frevel (Hrsg.): Korruptionsprävention in Unternehmen und Kommunen. Eine interdisziplinäre Studie. Springer VS: 43-59.

Daniela Trunk, Carolin Schneider, Gernot Golka, Anne Vatter & Sigrid Hiller (2017): Korruption und Korruptionsprävention in der Wahrnehmung der deutschen Bevölkerung. In: Daniela Trunk & Bernhard Frevel (Hrsg.): Korruptionsprävention in Unternehmen und Kommunen. Eine interdisziplinäre Studie. Springer VS: 19-41.

Daniela Trunk & Sigrid Hiller: Risikomanagement der Korruption (RiKo) – Erste Ergebnisse der Befragung in KMU und bei Polizeien. In: Frank Neubacher & Nicole Bögelein (Hrsg.): Krise – Kriminalität – Kriminologie. Neue Kriminologische Schriftenreihe, Mönchengladbach 2016, S. 339-352.


Mitgliedschaften



Kontaktinformationen

Sigrid Pehle, M. A.

Westfälische Wilhelms-Universität Münster
Institut für Politikwissenschaft
Nachwuchsforschungsprojekt PluS-i
Scharnhorststr. 100
48151 Muenster

Raum 802

Tel.: +49 (0)251 83-30539

E-Mail: sigrid[punkt]pehle[at]uni-muenster[punkt]de